.
StackDP

(Logo)


StackDP ist ein freies Tool zum Stacken und Aufbereiten von Astro-Aufnahmen.
Es liest und verarbeitet Bilder in Kamera RAW-Formaten sowie BMP, PNG, TIFF, JPG, FITS und AVI-Videos und akzeptiert dabei in allen Formaten auch Bayer-Bilder.
Mit Hilfe des DCRAW Nachfolgers LibRaw lädt StackDP auch aktuelle Kamera-Raws korrekt.
Alle Funktionen von StackDP sind in der Hilfe ausführlich beschrieben. Hilfe lässt sich jederzeit kontextsenitiv abrufen.
StackDP bietet eine sehr feine Kontrolle bei der Verarbeitung der Bilder und ist so konzipiert, dass selbst lichtschwache, verrauschte Aufnahmenserien, die sich nur schwer automatisiert justieren lassen, mit vertretbarem Aufwand zu verarbeiten sind.

- Kalibrierung mit Flats, Darks, Bias, Bad-Pixel Interpolation, Source-Crop. Dabei werden keine Zwischenbilder ausgelagert (außer für optionale Konvertierung und Export).
- Ausrichtung/Rotation/Skalierung automatisch oder mit manueller Eingriffsmöglichkeit.
- Stacking (Summe, Mittel), optional Sigma-Clipping, Drizzle, .., auch als gewichtete Addition zum Zusammenfügen von Teilbildern.
- Basic-Funktionen zur Nachbearbeitung (Farb(matrix)korrektur, nachträgliches Ebnen, Untergrundabzug, Stretching, freie Gradationskurven).
- Parallele Auswertungs-Sessions, flexibler Austausch von Daten über die Zwischenablage.
- Ausgereifte Projektverwaltung mit Speicherung aller Einstellungen.
- Spezielle Funktion zum Experimentieren und um z.B.:
 - Pixel aus schlechten (driftenden) Bildern nur für den Hintergrund zu verwenden.
 - Berechnung von Hotpixel-Darks aus Lights.
 - Zusammenfügen von Farbebenen, z.B. für LRGBs.
 - Stacken von Bildern unterschiedlicher Herkunft/Größe/Auflösung/Belichtung.
 - ...
 - Voller Zugriff auf alle Bilddaten mit mathematischen Tools.
 - Integrierte Makro-Sprache mit Beispiel-Scripten.


Download: StackDP Version 0.9.3 für Windows 7...10, 64-Bit(5.1 MB)

(32-Bit Version für Windows 7...10  und   Win2K, XP)


Fragen, Anregungen, Fehlerberichte bitte an: supportdiplot.de


Canon EOS 600D & 1100D Shutter-Emulation mit Arduino